Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Nordsächsische Zustände 2024: Publikationsvorstellung & Austausch zu zivilgesellschaftlichem Engagement in Nordsachsen | Taucha

29. Februar / 19:00 21:00

Im Landkreis Nordsachsen gibt es seit vielen Jahren rege Aktivitäten von Neonazis und anderen Rechtsextremen, die Zustimmungswerte für die AfD, deren sächsischer Landesverband als rechtsextremistisch eingestuft wird, bewegen sich bei über 30%. Der Schulterschluss von AfD, der „Freien Sachsen“ bis zur NPD zeigt sich bei Demonstrationen und Kundgebungen gegen die Unterbringung von Geflüchteten, Corona-Hygiene-Maßnahmen und der Energie-Krise. Zudem macht die hohe Zahl rechtsmotivierter Angriffe Nordsachsen zu einem Schwerpunkt rechter Gewalt.

Über diese Schattenseite des Politischen wollen das Dokumentationsprojekt chronik.LE und die Amadeu Antonio Stiftung bei der Vorstellung ihrer Broschüre „Nordsächsische Zustände Spezial“ berichten. Zudem sind Vertreter*innen dreier regionaler zivilgesellschaftlicher Initiativen zum Gesprächspodium geladen, um über ihre Sicht auf die Situation und ihre aktuellen Aktivitäten zu sprechen.

Im zweiten Teil der Veranstaltung sind alle Anwesenden eingeladen, in kleinen Gruppen ins Gespräch zu kommen und sich zu den Möglichkeiten des zivilgesellschaftlichen Engagements vor Ort in Nordsachsen und der gegenseitigen Unterstützung auszutauschen – gerade vor dem Hintergrund der bevorstehenden Wahlen und der aktuellen Proteste gegen die AfD.

Dazu laden wir Sie sehr herzlich ein!

Die Veranstaltung richtet sich an alle interessierten Einzelpersonen, zivilgesellschaftlichen Initiativen, Vereine und aktiven Kirchgemeinden insbesondere aus Nordsachsen.

Ort: Haugwitz-Stube auf dem Rittergutsschloss Taucha, Haugwitzwinkel 1
Zeit: Donnerstag, 29.2.2024, 19-21 Uhr

Die Publikation „Nordsächsische Zustände Spezial 2024“ ist hier frei verfügbar: https://chronikle.org/leipziger-zustaende/nordsaechsische-zustaende-spezial

Fachnetzwerk gegen Antisemitismus